Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Babel Bach

Poetry Slam und Barockmusik

Im Winter 1705 unternahm der damals 20-jährige Johann Sebastian Bach eine mehr als 400 Kilometer lange Fußreise von Arnstadt nach Lübeck, um den größten Organisten Nordeuropas zu treffen: Dietrich Buxtehude. Ausgehend von dieser berühmten Episode, die für den jungen Mann zweifellos eine sowohl spirituelle als auch künstlerische Suche darstellte, stellen wir uns eine Show vor, die die Musik von JS Bach mit dem Schreiben von Gedichten in deutscher, italienischer und französischer Sprache verbindet, die von drei Poetry Slammern aus diesen drei Ländern interpretiert werden.

Inspiriert von dem künstlerischen Weg, den der berühmte Komponist vorschlug, wird die Interaktion zwischen Musik und Poesie durch den Reichtum der Musik von JS Bach genährt und eine gemeinsame Sprache für die Teilnehmer des Projekts darstellen. Die Poetinnen und Poeten werden im Sommer 2022 mit der Arbeit an ihren Texten beginnen und im März 2023 zu einer Künstlerresidenz reisen, um das Musikensemble zu treffen. Die Aufführungen werden zwischen März und Mai 2023 in Lyon, Saint-Donat, Leipzig und Modena stattfinden. Während ihrer Vorbereitungsphase werden die Poetinnen und Poeten entweder Workshops mit Studenten in ihren jeweiligen Ländern leiten oder an ihnen teilnehmen und die dort diskutierten Themen als Inspiration für ihre eigene Arbeit nutzen. Die künstlerische Leitung von Babel Bach liegt in den Händen des Slam-Poeten Mehdi Krüger und des Ensembleleiters Franck-Emmanuel Comte.