Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Termine 2020

Weihnachtsgrüße

Liebe Freunde, Partner und Förderer der Leipziger Notenspur,

ein Jahr wie noch keines neigt sich seinem Ende entgegen. Nichts ist mehr, wie es mal war, und unser aller Leben wurde gehörig durcheinandergewirbelt. Die Leipziger Notenspur schaut auf einige erfolgreich durchgeführte Projekte zurück, manche Pläne allerdings haben wir verschieben müssen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei all jenen bedanken, die uns in diesem Jahr unterstützt haben – durch tätige Mitarbeit, ehrenamtliches Wirken, Ideen, Zeit oder finanzielle Mittel.
Sehr dankbar sind wir, dass wir trotz der schwierigen Zeiten Partner haben, die gemeinsam mit uns weiterdenken und -wirken, die persönlich, finanziell und emotional an unserer Seite stehen.

Dankeschön!

Auch 2021 wird uns die Arbeit nicht ausgehen – neue Ideen und Projekte setzen wir um, besonders beschäftigen wir uns mit dem Thema 170 Jahre deutsch-jüdisches Miteinander in Leipzig. In zahlreichen Veranstaltungen, die wir hoffentlich auch durchführen können, wollen wir Vertraute Töne im Fremden entdecken.

Gemeinsam mit neuen Partnern bleiben wir auch auf den Europäischen Notenspuren aktiv.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2021. Alles Gute!

Ihr

Prof. Dr. Werner Schneider

Vorstandsvorsitzender
Notenspur Leipzig e. V.

Europäische Notenspuren – Brücken bauen

Gedenkvideo 75 Jahre Ende II. Weltkrieg

Im II. Weltkrieg verloren ca. 60 Millionen Menschen ihr Leben. 75 Jahre nach seinem Ende erinnern wir daran, wie Hass unseren Kontinent zerrissen hat, aber auch daran, dass nach der Katastrophe ein Neuanfang möglich war.

Das Festival "Europäische Notenspuren - Brücken bauen" mussten wir auf Grund der Corona-Maßnahmen absagen und damit auch den Gedenkabend am Buß- und Bettag im Paulinum der Universität Leipzig. Sie hören Texte und Musik, die erklungen wären.

Mit dabei Sprecherinnen: Victoria Findley, Michaela Henze, Lilian Prent, Laura Götz; Musikerin (Violine): Georgina Pennewaert, Belgien; Aufnahmeleitung: Susann Großmann.

 

 

 

Veranstaltungen, die bereits stattgefunden haben

finden Sie in unserem Veranstaltungsarchiv.