Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Sukkot XXL – Das Laubhüttenfest

Vom 20. bis 27. September laden die jüdischen Gemeinden in Deutschland ein, mit ihnen Sukkot (das Laubhüttenfest) als Begegnungsfest zu feiern.

Auf dem Leipziger Burgplatz wird eine große Sukka (Laubhütte) als zentraler Informations- und Anschauungsort aufgebaut. 

Die Leipziger Notenspur bietet darüber hinaus interessierten Institutionen und Personen die Möglichkeit, sich mit eigenen Aktivitäten zu beteiligen. In einem Workshop wirdWissen zum Laubhüttenfest vermittelt: Warum wird Sukkot gefeiert und wie kann eine Sukka selbst gebaut werden? Außerdem werden Personen vermittelt, die von eigenen Erfahrungen mit jüdischen Festen und Bräuchen berichten, sowie Musikerinnen und Musiker, die zum Gelingen des Laubhüttenfestes im eigenen Garten, auf dem Balkon, im Hof der Schule oder auf der Vereinswiesebeitragen.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung bei Ihrem Laubhüttenfest wünschen, bis 31. August 2021 unter
konrad@notenspur-leipzig.de für weitere Informationen.

15. Juli 2021 – Webinar zu Sukkot,offen für alle (Anmeldung unter: buchner@ariowitschhaus.de)
2. September 2021 – Workshop zu Sukkot, offen für alle (Anmeldung unter: konrad@notenspur-leipzig.de)
20.–27. September 2021 – Wir feiern deutschlandweit gemeinsam Sukkot XXL


Kooperationen mit Schulen in Leipzig und Umgebung

In Kooperation mit dem Landesamt für Schule und Bildung wird eine Fortbildung für Lehrkräfte angeboten. Darin wird Wissen rund um Sukkot an Lehrerinnen und Lehrer vermittelt, sodass die Schulen im September ein eigenes Sukkot feiern können. Zudem findet ein Workshop im Rahmen der Woche der Demokratie statt.

13. Juli 2021 – Lehrerfortbildung, nicht öffentlich
13.–17. September 2021 – Workshop im Rahmen der Woche der Demokratie, nicht öffentlich

Projektpartner: Landesamt für Schule und Bildung

Kooperation mit der Henriette-Goldschmidt-Schule

Für einen offenen und toleranten Umgang im Erwachsenenalter bedarf es einer weltoffenen Erziehung und Vorbildwirkung im Kindes- und Jugendalter. Als Vermittler dieser Ansätze wirken neben dem Elternhaus in erster Linie Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer. Um genau diese zukünftigen Multiplikatoren mit der Thematik in Kontakt zu bringen, wurde die Henriette-Goldschmidt-Schule Leipzig, deren Gründung auf wohlhabende jüdische Bürger zurückgeht, als Kooperationspartner gewonnen. Neben der Ausbildung von sozialen Berufen werden dort unter anderem auch Schulverweigerer im berufsvorbereitenden Jahr (BVJ) betreut. Die Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung nehmen an einem Workshop zu Sukkot teil und werden an die Schulen in Leipzig und Umgebung vermittelt, die in der Festwoche ein eigenes Laubhüttenfest feiern.

15. Juli 2021 – Workshop für auszubildende Erzieherinnen und Erzieher der Henriette-Goldschmidt-Schule, nicht öffentlich 

Projektpartner:  Henriette-Goldschmidt-Schule
 

Projekttage der 94. Oberschule zu Sukkot XXL und zur Ez-Chaim-Synagoge

Im Herbst 2021 werden Projekttage mit Schülerinnen und Schülern (7. und 8. Klassen) durchgeführt. Auch hier liegt der Fokus auf jüdischer Musik und auf jüdischen Orten. Das Projekt stärkt die Selbst- und Fremdwahrnehmung und ermutigt zur Zivilcourage. Es gibt der zunächst als „fremd“ empfundenen jüdischen Kultur das Gesicht von Menschen, zu deren persönlicher Stimme ein emotionaler Zugang über die Musik geschaffen wird. Es erzählt ermutigende Beispiele von erfahrener Solidarität und Einsatz für die Werte von Mitmenschlichkeit. Die Beschäftigung mit dem jüdischen musikkulturellen Erbe ermöglicht es, eindrückliche Beispiele für Perioden des Gelingens und des Scheiterns im Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen aufzuzeigen. Im Hinblick auf die gegenwärtigen Migrationsbewegungen gewinnt diese Auseinandersetzung, wie ein friedliches Miteinander möglich sein kann, an Brisanz. Ein Baustein der Projekttage ist die Mitwirkung bei Sukkot XXL. Außerdem gibt es einen Flashmob am Standort der ehemaligen Ez-Chaim-Synagoge.

29. September–1. Oktober 2021, nicht öffentlich

Projektpartner: 94. Oberschule Leipzig  


Kooperation mit dem Seniorenbüro Ost „Inge & Walter“

Das Seniorenbüro Ost wird mit jüdischen Speisen und Musik in seinem Hof Sukkot feiern.

14. September 2021 – Workshop zu Sukkot
28. September 2021 – Führung auf dem Alten israelitischen Friedhof
14. Oktober 2021 – Koscher-Kochkurs

Genauere Informationen und für welche Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, entnehmen Sie bitte der Homepage: www.seniorenbuero-ost.de