Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Wandelkonzert auf dem Fahrrad – Notenrad-Tour zu jüdischen Friedhöfen

Im Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ widmet der Notenspur-Verein seine Notenrad-Tour der jüdischen Friedhofs- und Erinnerungskultur. Die Fahrt führt über den Alten und den Neuen Israelitischen Friedhof Leipzig zum jüdischen Friedhof nach Delitzsch. Grabstätten von Personen werden besucht, die für die Musikgeschichte wichtig waren und Friedhofsbräuche werden erläutert.
An der Zwischenstation in Podelwitz findet ein Konzert mit dem Vokalensemble amarcord statt. Dort ist auch Zeit für ein Picknick (
Selbstverpflegung!).
Von Delitzsch führt die insgesamt 50 km lange Tour über Werbelliner See und Schladitzer See zurück nach Leipzig (Ankunft ca. 19:00 Uhr). Die Tourbegleitung übernimmt der ADFC Leipzig.

Die Teilnahme an einer Führung und an der musikalischen Darbietung ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Weitere Informationen mit den voraussichtlichen Zeiten dazu folgen.

Wir bitten gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde die männlichen Teilnehmer, auf den jüdischen Friedhöfen eine Kopfbedeckung zu tragen. 

Informationen zu Jüdischen Friedhöfen in Sachsen sind hier zu finden: http://www.alemannia-judaica.de/sachsen_friedhoefe.htm

Länge der Tour: 50 km

Datum: 15. August 2021, 11–19 Uhr

Ort: Augustusplatz, vor Oper Leipzig

Eintritt: frei

Projektpartner:  ADFC