Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Notenspur lobt Klanglogo-Wettbewerb aus - WS

Leipzig, September 2011 – Gesucht wird ein Klanglogo für die Leipziger Notenspur. Zu diesem Zweck lobt die Notenspur-Initiative einen Wettbewerb aus. Das Klanglogo soll als akustisches Erkennungsmerkmal des Musikerlebnisleitsystems der Leipziger Notenspur dienen, bei dem Hörspielszenen, Musikbeispiele und Klanginstallationen die Freude an Musik wecken werden.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich mit ihrem Entwurf zu bewerben. Gesucht ist ein einprägsames Motiv mit einer maximalen Dauer von 10 Sekunden, das einen hohen Identifikationswert besitzt. „Wir wünschen uns ein Klanglogo, das sich im Stil der verschiedenen Musikepochen variieren lässt und eine prägnante Klammer für den Audioauftritt der Leipziger Notenspur bildet“, so Notenspur-Initiator Werner Schneider.

Eine fachkundige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Martin Kürschner, Prorektor der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, besteht aus Personen, die das freie und institutionalisierte Kulturleben der Stadt Leipzig auf vielfältigen Gebieten vertreten. Zu ihnen gehören u.a. der Komponist Steffen Schleiermacher, der Direktor der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Frank-Thomas Mitschke, der Pianist, Jazzmusiker und Komponist Stephan König, der amarcord-Sänger Holger Krause und der Universitätsorganist Daniel Beilschmidt. Der Siegerbeitrag wird mit 500 Euro honoriert und im Musikerlebnisleitsystem und der medialen Präsentation der Notenspur verwendet.

Bewerbungen können unter dem Stichwort „Wettbewerb Klanglogo Leipziger Notenspur“ bis zum 21 Oktober gesendet werden an den

Notenspur-Förderverein e.V.
c/o Universität Leipzig / Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig.

Weitere Informationen zum Anliegen und den Teilnahmebedingungen unter:
www.notenspur-leipzig.de/klanglogo

Die Eröffnung der Leipziger Notenspur findet am 12.05.2012 unter dem Motto „Auftakt 12.05.12. Musik bewegt die Stadt.“ im Rahmen eines

 

Musik- und Bürgerfestes statt. Ab dann wird sich die Leipziger Notenspur mittels eines Wegeleitsystems aus Edelstahlintarsien durch Leipzigs Innenstadt schlängeln und dabei die wichtigsten Schauplätze der großen musikalischen Vergangenheit der Stadt miteinander verbinden.