Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Jetzt kommt die Notenspur in Fahrt

Staatsminister Sven Morlok „tauft“ Notenspur-Zug

Einen wichtigen Impuls erhält das Notenspur-Projekt durch eine Kooperation der Leipziger Notenspur-Initiative mit der Mitteldeutschen Regiobahn, die im Großraum Leipzig auf acht Strecken unterwegs ist. Durch den sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurde am 14. Mai 2010 ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn auf den Namen „Leipziger Notenspur“ getauft. Dieser ist im Design der Leipziger Notenspur gestaltet und informiert die Fahrgäste unter dem Motto „Leipziger Notenspur – die Musikstadt erfahren“ über das Projekt, über die Attraktionen der Musikstadt Leipzig sowie die bis 2013 anstehenden Musik-Jubiläen - von Robert Schumann, Gustav Mahler bis Richard Wagner.

Sven Morlok: „Die Zugpartnerschaft ist ein sehr gutes Beispiel für die Kooperation zwischen Wirtschaft und Kultur. Sie wird das Projekt Leipziger Notenspur weiter in das Bewusstsein der Öffentlichkeit tragen.“

Die Mitteldeutsche Regiobahn setzt mit den Zugpartnerschaften das um, was sie von Beginn an, im Jahr 2008 versprochen hat. „Wir wollen nahe an den Menschen der Region sein und mit hoch motiviertem freundlichem Personal unseren

Fahrgästen täglich beweisen, dass wir gerne für sie da sind“, erläutert Andreas Trillmich, Regionalleiter Nord-Ost der Veolia Verkehr GmbH. Ganz in diesem Sinne bietet das Unternehmen wichtigen Einrichtungen der Region die Chance, die Fahrgäste für sich zu begeistern.

Der Zug wird in der Region Leipzig nicht nur optisch für die „Notenspur“ werben, sondern auch durch wechselnde und überraschende Aktionen mit Musikern immer wieder die Neugierde der Fahrgäste wecken. Koordiniert von der Leipziger Notenspur-Initiative bringen sich 12 Einrichtungen aktiv in die musikalische Belebung des Notenspur-Zugs ein: Bach-Archiv Leipzig, Edvard Grieg Begegnungsstätte, Gewandhaus zu Leipzig, Leipzig Erleben GmbH, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, MDR-Klangkörper, Musikschule Johann-Sebastian-Bach, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Oper Leipzig, Richard-Wagner-Verband Leipzig, Schumann-Haus und Universität.

„Gemeinsam haben wir einen Plan erarbeitet, um die Fahrgäste mit originellen Aktionen auf bedeutende Veranstaltungen und Jubiläen aufmerksam zu machen“, erläutert Prof. Werner Schneider, Leiter der Notenspur-Initiative, das Vorhaben. „Ob Live-Musik, schauspielerische Darbietungen, ein Kinderquiz oder die Verteilung von Trüffeln – an Ideen mangelt es nicht. Natürlich erhoffen wir uns durch diese Präsenz auch, dass die Realisierung der Leipziger Notenspur anhand von Spenden und Sponsorengeldern beschleunigt wird.“ Informationen: www.notenspur-leipzig.de

Obwohl die „Leipziger Notenspur“ noch nicht realisiert ist, sorgt das Projekt bereits zum jetzigen Zeitpunkt für überregionale Aufmerksamkeit und Medienresonanz. Dazu äußert sich Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH: „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren viele Reisejournalisten und Reiseveranstalter nach Leipzig eingeladen und ihnen anhand der Notenspur-Route die authentischen Musikstätten vorgestellt. Auch im aktuellen Prospekt ‚Leipzig – eine klangvolle Partit(o)ur‘ ist eine Karte zur Notenspur abgedruckt.“ Wer das Projekt sowie die einzelnen Notenspur-Stationen kennenlernen möchte, kann bei der Leipzig Erleben GmbH den Stadtrundgang „Musikstadt von Weltruhm – ein Spaziergang auf der Leipziger Notenspur“ buchen: Tel. 0341/7104-230, www.leipzig-erleben.com.

(Text: Andreas Schmidt, LTM)

Ansprechpartner für die Medien:

Leipziger Notenspur-Initiative
Leiter der Notenspur-Initiative
Prof. Werner Schneider
Tel.: +49 (0)341 97-33741
Mail: mail@notenspur-leipzig.de
www.notenspur-leipzig.de/kontakt

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus
Andreas Schmidt
Tel.: +49 (0)341 7104-310
Mail: Presse@ltm-leipzig.de
Download Text: www.ltm-leipzig.de/presse
Download Fotos: www.ltm-leipzig.de/fotoarchiv

Mitteldeutsche Regiobahn
Veolia Verkehr GmbH
Anja Smetanin
Tel.: +49 (0)30 20073 342
Mail: anja.smetanin@veolia-verkehr.de
www.mitteldeutsche-regiobahn.de
www.veolia-verkehr.de