Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

Auf nach Ermlitz! – Notenrad-Tour und Parkkonzert zum Wagner-Jubiläum am 26. Mai

Ermlitz. Die Leipziger Notenspur richtet anlässlich des 200. Geburtstags Richard Wagners am 26.5. ein großes Wagner-Parkkonzert im Kulturgut Ermlitz aus. Eine gemeinsam mit dem ADFC organisierte Radtour durch die Auenlandschaft an Elster und Luppe bringt Kultur- und Naturinteressierte aus Leipzig und Umgebung zu diesem idyllischen Ort, den der junge Wagner gerne besuchte.

Geboren, aufgewachsen und studiert in Leipzig – den Weltstar der Musik verbindet allerhand mit der Stadt und dem Umland. So auch mit dem Kulturgut Ermlitz an der Elster, auf dem er häufig als Gast bei seinem Schulfreund Theodor Apel weilte. Überhaupt war Wagner viel in Bewegung – sei es auf der Suche nach Musik, Geld oder Frauen oder auch auf der Flucht vor Gläubigern. Unter dem Stichwort „Bewegung“ lädt die Notenspur zur Fahrt nach Ermlitz ein – am besten mit dem Fahrrad auf der gemeinsam mit dem ADFC organisierten Notenrad-Wagnertour. Die Radtour startet 11 Uhr an den Höfen am Brühl, wo Wagners Geburtshaus stand. Von dort aus geht auf dem Notenrad, welches zur Zeit noch im Planungsstadium ist, über das Rosental zum Richard-Wagner-Hain am Elsterflutbett. Dort wird dann zu einem Picknick und den Klängen Wagners eine erste Pause eingelegt. Spätestens 12:45 Uhr können noch andere Radbegeisterte hinzukommen, dann setzt sich der Fahrradtross wieder in Bewegung, immer westwärts auf dem Elsterradweg. Auch von vielen anderen Orten zwischen Elster und Saale radeln Kultur- und Naturliebhaber nach Ermlitz. Hier treffen sie mit den Hör- und Schaulustigen aus Leipzig zu einer besonderen Geburtstagsparty für den genialen Musiker und eigensinnigen Menschen zusammen.

Als Einstimmung gibt das Bläserensemble der Musikalischen Komödie Leipzigs ab 14.30 Uhr Klänge der Wagner-Zeit im idyllischen Park zum Besten. Nach Bläserklängen, Kaffee, Picknick, Parkbesichtigung oder Führung durch das Herrenhaus erwartet die Geburtstagsgäste Wagners schließlich gegen 15.30 Uhr ein Open-Air-Konzert: Das Stephan-König-Trio holt den Komponisten mit seinen Improvisationen unter dem Motto „Wagner in Jazz“ in die Gegenwart und bietet dabei eine ganz neue Sicht auf den Opernkönig. Und schließlich singt Kathrin Göring, Ensemblemitglied der Oper Leipzig, als krönenden Abschluss Wagners Wesendonck-Lieder, die einst im Schweizer Exil in einer Phase der unerfüllbaren Liebe verfasst wurden. Selbst die Schlechtwettervariante hat ihren Reiz, wenn der ehemalige Kuhstall von Wagners Musik zum Klingen gebracht wird.

Eingeladen sind alle Musik-, Natur-, und Geschichtsinteressierten. Der Eintritt im Kulturgut Ermlitz beträgt5 Euro, Kinder und Schüler bis 16 Jahre haben freien Zugang, Einlass ist ab 14 Uhr. Alle weiteren Informationen sind unter www.notenspur-leipzig.de/veranstaltungen zu finden.

 

Und noch ein Tipp: Zum Wagnerjubiläum überträgt der MDR eine Wagner-Gala aus der Oper Leipzig. Am 21. Mai, dem Vorabend des 200. Geburtstages, erfolgt die Liveübertragung 19.30 Uhr auf MDR-Figaro und www.mdr.de als Livestream, am 22. Mai die Aufzeichnung 22.05 im MDR-Fernsehen. Es geht viel kurzweiliger zu als sonst in Wagners Opern, mit Interviews, Musik, Gesprächen, berühmten Künstlern und Verleihung der Europäischen Kulturpreise 2013. Die Leipziger Notenspur-Initiative erhält die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „herausragende bürgerschaftliche Kulturinitiative“.

 

Anlage: Notenrad_Wagnertour_224_02_cut_Foto_Stefanie_Gosch.jpg

Bildtitel: Sternfahrt nach Ermlitz zur Geburtstagsfeier für Richard Wagner. Die Rheintöchter auf Max Klingers Wagner-Denkmal müssen in Leipzig bleiben. Foto und Gestaltung: Stefanie Gosch.