Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur

1 Musiker*in, 1 Zuhörer*in, 2 Meter Abstand

Die 1:1 CONCERTS trotzen der Corona-Krise, schaffen künstlerische Kraftorte und erspielen Spendenbeiträge für die solidarische Unterstützung in Not geratener Musiker*innen.

Das Kulturleben ist fast komplett zum Erliegen gekommen und wird digital hinter die Bildschirme verbannt. Das Bedürfnis nach echten persönlichen Kontakten und unmittelbar geteilten musikalischen Erlebnissen ist größer denn je, aber die aktuellen Einschränkungen werden uns noch auf längere Sicht begleiten. Mit 1:1 CONCERTS bieten wir nun eine Möglichkeit für ein reales Konzerterlebnis, das unter Berücksichtigung aller geltenden Corona-Schutzmaßnahmen durchführbar ist.

Bei den 1:1 CONCERTS findet eine ca. 10minütige wortlose Eins-zu-Eins-Begegnung zwischen Hörer*in und Musiker*in statt. Ein eröffnender Blickkontakt ist der Impuls für ein sehr persönliches Konzert – eine ungewöhnliche, aber für beide Seiten intensive Erfahrung, die Nähe trotz Distanz ermöglicht. Wer spielt? Ob Jazzsaxophon, Kontrabass oder Querflöte – das bleibt eine Überraschung. Auch mit den Spielorten wird ungewöhnliches Terrain erobert – eine Kunstgalerie, ein ruhiger Hinterhof, eine leerstehende Fabrikhalle oder ein Schrebergarten. Private und institutionelle Gastgeber*innen stellen ihre Konzertorte zur Verfügung.

>> Mitmachen als Musiker*in/Gastgeber*in
>> Konzerttermin finden

Ziel

Ziel der 1:1 CONCERTS ist es, durch die Zusammenführung von Musiker*innen, Hörer*innen, Gastgeber*innen über koordinierende Institutionen einen substantiellen Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft zu leisten: Die von den Konzertbesucher*innen erbetenen freiwilligen Spenden fließen direkt in den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung oder vergleichbare regionale Fonds – in Leipzig in den Leipziger Kulturfallschirm. Mit den Geldern werden Musiker*innen unterstützt, die durch die coronabedingte Absage aller Konzerte und Aufführungen ihre Einkünfte verloren haben und existentiell bedroht sind.

Die Initiator*innen

Das Konzept basiert auf einem von den Initiatoren Stephanie Winker (ehemalige Gewandhausmusikerin, Flötistin), Franziska Ritter, Christian Siegmund und Sophie von Mansberg eigens für das Kammermusikfestival „Sommerkonzerte Volkenroda“ entwickelten 1:1 Konzertformat. Im Kloster Volkenroda haben die 1:1 Konzerte im Jahr 2019 viele Menschen sehr berührt. Innerhalb kürzester Zeit haben nun zahlreiche Kolleg*innen, Freunde & Enthusiasten das Projekt aufgegriffen und helfen tatkräftig mit, es zu verbreiten. http://1to1concerts.de/

Auf Anregung von Gewandhausmusikerinnen hat der Notenspur Leipzig e.V. die technisch-organisatorische Abwicklung der 1:1 Konzerte in Leipzig übernommen.


Informationsflyer zum Lesen, Download und Weiterversenden


Sharing is caring: Teilen Sie ihre Erfahrungen unter dem Hashtag #1to1concerts in den sozialen Medien! Diskutieren Sie in der Facebook Gruppe oder folgen Sie auf Instagram.


Spenden

Sie möchten kein Konzert hören und trotzdem Musikerinnen und Musikern in dieser schweren Zeit helfen? Hier finden Sie zwei Möglichkeiten zu spenden:

Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung

Deutsche Orchester-Stiftung
Kennwort: Nothilfefonds 1to1concerts
IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05
BIC:   COBADEFFXXX

"Leipziger Kulturfallschirm"