Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur
Pro Europa – Europäischr Kulturstiftung Stiftung Lebendige Stadt
Folder international
  • Deutsch
  • English

1st Music Night: Concert at Home on 21st of novembre 2015

   Title Painting: Reiner Cornelius (*1926) "Hausmusik"

 

Pickings

www.notenspur-leipzig.de/nndh/NNdH_MDR_Aktuell.avi
www.notenspur-leipzig.de/nndh/mdr-figaro.mp3
www.notenspur-leipzig.de/nndh/anders_drehen.mp4

www.notenspur-leipzig.de/nndh/LVZ-Online_LF.mp4

www.notenspur-leipzig.de/nndh/NNdH_Sachsenspiegel.avi  

Sorry, further informations is only available in german language.

Hausmusik an 60 Orten, 500 ehrenamtlich Mitwirkende sowie 1500 Besucher - so sah die "offizielle" Bilanz der 1. Notenspur-Nacht der Hausmusik vom 21. November 2015 nach Zusammenfassung der Informationen aller Gastgeber aus. Die nach der Online-Anmeldung geschätzten Zahlen mussten um ca. 50% nach oben korrigiert werden, weil auch im Freundes- und Bekanntenkreis sowie in der Nachbarschaft kräftig dazu eingeladen wurde, den Abend gemeinsam bei Musik zu verbringen. Besonders die Veranstaltungen in den Wohnungen waren von Beginn an stark nachgefragt, so dass es dort oft sehr eng zuging. Den Zauberkräften der Musik muss es zuzuschreiben sein, dass mehrfach mehr als 40 Personen in einer Wohnung Platz fanden.

Etwa 400 Musikerinnen und Musiker, vom Musikschüler bis zur Profimusikerin, ließen in unterschiedlichsten Formationen Hausmusik erklingen - neben klassischer Musik auch Pop, Folk, Jazz und meditative Klänge. Aber auch für Gespräche bei Getränken und gemeinsam zusammengetragenen kulinarischen Köstlichkeiten war vielerorts Raum. Familie Hollmann ist wie viele andere begeistert: "Die Musik, die Komponisten und ihre Darbietung und das Publikum passten in besonderer Weise zusammen und haben sich wunderbar ergänzt. Beide Seiten waren überrascht und froh über die Erfahrung. Wir saßen noch zwei Stunden nach dem Konzert zusammen und haben uns ausgetauscht."

Wen wundert es, dass bei einem solch fulminanten Start von allen Seiten der Wunsch an den Notenspur-Förderverein herangetragen wurde und wird, im kommenden Jahr wieder eine Notenspur-Nacht der Hausmusik zu organisieren - ein ganz neuer Impuls für die Leipziger Kulturlandschaft. Für Angelika Wandelt ist das Gastgeberexperiment geglückt: "Wir hatten ein wunderbares Konzert. Für uns eine sehr schöne Erfahrung und auch ein Test so etwas zu wiederholen." Und Wolf-Dieter Trümpler meint begeistert: "Es war ein ganz toller Abend bei mir im Atelier. Tolle Band und begeisterte Gäste. Das machen wir wieder!" Vielleicht haben die Teilnehmer der 1. Notenspur-Nacht der Hausmusik den Anfang einer liebenswerten Leipziger Tradition miterlebt. Denn Musik in die Häuser der Stadt zurückzuholen, dorthin, wo sie seit Jahrhunderten zu Hause ist, das war ein Anliegen dieser Hausmusik-Nacht. In einer nie dagewesenen Dimension bürgerschaftlichen Engagements wurde dies möglich. Notenspur-Initiator Werner Schneider ist es deshalb ein besonderes Anliegen, "den ca. 500 Gastgebern, Musikern und Helfern sowie den Förderern und Unterstützern zu danken, die diesen klangvollen Abend in Leipzig ermöglicht haben."

Jetzt sucht der Notenspur-Förderverein nach Partnern, die ein solches Ereignis im kommenden Jahr ideell und materiell unterstützen, damit es auch 2016 heißen kann: "Musik zu Hause in Leipzig".

Die Notenspur-Nacht der Hausmusik wurde organisiert vom Notenspur-Förderverein e. V. mit freundlicher Unterstützung des Leipzig 2015 e. V.

Die Bewerbungsunterlagen für den Weltrekord in der Kategorie "größte Zahl gleichzeitiger Konzerte" wird nach Rücklauf der Veranstaltungsdokumentationen und der Zeugenbestätigungen im Dezember vom Notenspur-Förderverein e.V. beim Guinness Weltrekord Büro eingereicht.

 

1. Anliegen

Musik wohnt unter uns und verbindet uns, indem wir sie miteinander teilen – diese Leitidee des Notenspur-Projektes greift bei der ersten „Notenspur-Nacht der Hausmusik“ am 21. November 2015 durch viele Mitwirkende Raum in unserer Stadt.

Die Musikliebe der Stadt Leipzig hat ihre Wurzeln in den Häusern der Stadt. Die „Notenspur-Nacht der Hausmusik“ hat das Anliegen, dies erfahrbar zu machen. An diesem Abend öffnen sich an über 50 Hausmusik-Orten private Räume, um Musik über den eigenen Freundeskreis hinaus gemeinsam zu praktizieren und zu erleben. 

Die Mischung verschiedener Generationen sowie der typische verbindende Charakter der Hausmusik und die private gesellige Atmosphäre machen die „Notenspur-Nacht der Hausmusik“ zu einem besonderen Erlebnis. Gleichzeitig sind die Hausmusikkonzerte Teil einer bisher noch nicht erreichten Dimension bürgerschaftlicher Musizierpraxis in privaten Räumen der Stadt.

Musik wird in der Musikstadt Leipzig nicht nur in den professionellen Ensembles von internationalem Rang gepflegt. Musik ist eine Kunst, die in der Bürgerschaft lebt und praktiziert wird. Dass die Musikliebe in Leipzig ihre Basis in den Häusern der Stadt hat, soll an einem Abend des Jubiläumsjahres konzentriert erlebbar und öffentlich sichtbar gemacht werden.

Der Schwerpunkt liegt an diesem Abend nicht auf der professionellen Qualität der einzelnen Konzerte, sondern auf dem breiten, generationsübergreifenden Spektrum der Ausführenden – Musikschüler neben Amateur- und Profimusikern –, der stadtweiten Öffnung privater Räume für Musik, die sonst nicht für öffentliche Musikdarbietungen genutzt werden, und des Miteinanders unterschiedlicher Personen, das den eigenen Freundeskreis überschreitet.

Musik wohnt unter uns und verbindet uns, indem wir sie miteinander teilen –

diese Leitidee des Notenspur-Projektes greift an diesem Abend durch viele Mitwirkende Raum in unserer Stadt.

 

2. Das Besondere der Notenspur-Nacht der Hausmusik

·       eine bisher noch nicht erreichte Dimension bürgerschaftlicher Musizierpraxis in den privaten Räumen der Stadt:

Noch nie haben in einer Stadt an einem Abend so viele private, gage- und eintrittsfreie Hausmusikkonzerte wie in der Musikstadt Leipzig stattgefunden.  

·       der verbindende Charakter der Musik:

Obwohl es sich um Hausmusik in privaten Rahmen handelt, wird durch die Organisation gesichert, dass sich Freunde und Bekannte mit unbekannten Besuchern mischen. Ebenso können Gastgeber mit geeigneten Wohnungen mit Musikern zusammengeführt werden.

·       der Gemeinschaftsaspekt der Hausmusik:

Das Miteinander von Gastgebern und Musikern und das Miteinander der Besucher wird gestärkt. Ergänzend zur Musik wird das Gespräch, z.B. bei einem Glas Tee oder Wein, gefördert.

 

3. Der Rahmen der Notenspur-Nacht der Hausmusik

3.1. Veranstalter

Veranstalter ist der Notenspur-Förderverein e.V. Er ist verantwortlich für die inhaltliche Leitung: Musikerwerbung und ggf. Musikerzuordnung zu Gastgebern, Zusammenarbeit mit den Musikinstitutionen der Stadt und die Organisation der Veranstaltung.

3.2. Projektpartner

Projektpartner sind der Leipzig 2015 e.V., musikalische Ausbildungseinrichtungen sowie Musik- und Chorverbände Leipzigs.

3.3. Rahmenregelungen

·       Die Musiker musizieren ohne Gage. Die Musik erfolgt i.d.R. in Zimmerlautstärke ohne elektronische Verstärkung.

·       Der Eintritt ist frei.

·       Die Gastgeber stellen i.d.R. einen Anteil von 50% ihrer Platzkapazität für die öffentliche Vermittlung zur Verfügung.

·       Die Gastgeber schaffen den Rahmen für einen gelungenen gemeinschaftlichen Abend.

·       Neben dem Fall, dass die Musizierenden zugleich Gastgeber sind, wird über den Veranstalter alternativ organisiert, dass Musikern ohne geeignete räumliche Bedingungen Gastgeber vermittelt werden, die ihre privaten Räume öffnen.

·       Gastgeber und Musiker und Besucher geben ihre Zustimmung, bei der PR-Arbeit genannt zu werden und gestatten Fotos zu PR-Zwecken.

·       Die Adressen der Gastgeber werden nicht öffentlich bekanntgegeben, sondern nur den Personen, deren Anmeldung für die entsprechende Hausmusik bestätigt werden kann.

 

4. Ablauf der Notenspur-Nacht der Hausmusik

4.1. Veranstaltungsort und Termin

Die Notenspur-Nacht der Hausmusik findet verteilt über die ganze Stadt in vielen privaten Räumen statt, die sonst nicht für öffentliche Musikdarbietungen genutzt werden. Neben Wohnungen als Hauptveranstaltungsorten kommen auch Kanzleien, Studios, Läden o.ä. in Frage.

4.2. Termin

Die Notenspur-Nacht der Hausmusik findet am Samstag, 21.11.2015, ab 19 Uhr statt.

4.3. Programm

Die Hausmusik-Programme werden gemeinsam von Musikern und Gastgebern festgelegt.

 

5. Sponsoren/Unterstützer

Es gibt viele Möglichkeiten, die Notenspur-Nacht der Hausmusik zu unterstützen. Sie können als Gastgeber oder Musiker mitwirken, können die Idee der Veranstaltung verbreiten oder sich finanziell engagieren.

Um die private Atmosphäre des gemeinsamen Musikerlebnisses zu schaffen, ist der Besuch der Notenspur-Nacht der Hausmusik eintrittsfrei. Auch die Musiker treten ohne Gage auf. Dennoch entstehen uns als Veranstalter erhebliche Kosten durch die Organisation der Veranstaltung, GEMA-Gebühren, Transporte u.ä.

Neben der Unterstützung durch das Weitertragen der Idee dieser Veranstaltung benötigen wir musikbegeisterte Unterstützer, die mit einer Spende zum Gelingen dieses Abends beitragen.

Mit Ihrem Einverständnis werden Sie als privater Spender ab einer Zuwendung von 50 Euro namentlich auf der Webseite der Notenspur-Nacht der Hausmusik genannt. Spenden ab 100 Euro honorieren wir außerdem mit einer Spendenurkunde.

Für Spenden bis 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenbescheinigung, deshalb werden von uns bis zu diesem Betrag Spendenbescheinigungen nur auf Anforderung ausgestellt.

Höhere finanzielle Unterstützungen (auch von Unternehmen, Firmen, Kanzleien) sind ebenso herzlich willkommen. Hier bestehen weitere Möglichkeiten, Ihr Engagement sichtbar zu machen, z. B. Logo auf der Webseite...

Setzen Sie sich in diesem Fall bitte direkt mit uns in Verbindung.